Smart Business

− Förderprogramme checken −

Teilnahme an Förderprogrammen im Zuge der Digitalisierung

„Der Begriff Industrie 4.0 steht für die digitale Transformation der gesamten Wirtschaft, oder anders ausgedrückt, für die Digitalisierung derselben.“ So beschreibt Kathrin Jostarndt, Expertin für Supply-Chain-Management und die Digitalisierung von Prozessen das vielzitierte Schlagwort. Die Fachfrau vom renommierten Beratungshaus Vallée und Partner blickt differenziert auf die zentralen Elemente in denen die vierte industrielle Revolution ihren Niederschlag findet. Schon die Begrifflichkeit „Industrie“ ist täuschend. Industrie 4.0 betrifft mitnichten nur die Industrie. Um das Verständnis eines modernen, intelligenten, also „smarten“ Businessmodells in die richtige Richtung zu lenken, ist es wichtig, erst einmal die zentralen Komponenten und ihre Synergien zu verstehen.

Wie kann man die Digitalisierung verstehen?

Jostarndt unterscheidet physische Komponenten, wie die eigentliche Produktion, und virtuelle Bestandteile in digitalen Wertschöpfungsketten. Die physische Produktionsumgebung einer „Smart Factory“ beinhaltet eine ausgeklügelte Sensorik, die die Steuerung einer dezentralen, hochautomatisierten Produktion unterstützt. Aus diesem Konzept heraus werden Güter erstellt, die begriffstreu den Namen „Smart Products“ tragen und mit intelligenten IKT-Komponenten ausgestattet sind. RFID- Technik und eine enge Mensch-Maschine-Interaktion sind für eine solche Produktionsumgebung der Zukunft kennzeichnend.

Den virtuellen, also nicht-physischen Bereich, der eine vernetzte Produktion sicherstellt und eine flexible und auftragsorientierte Produktionsplanung und -steuerung übernimmt, beschreibt Jostarndt als „Smart Operations“. Smart Operations ermöglichen die Abstimmung der Prozesse und eine durch Kundenwünsche angepasste, intelligent gesteuerte Produktion. Mit dem Produkt verknüpfte datenbasierte, immaterielle Dienstleistungen, sogenannte „Smart Services“ ermöglichen völlig neue Geschäftsmodelle, wie bspw. intelligente Kühlschränke, die ihren Inhalt kennen und selbständig die fehlenden, zuvor definierten Produkte nachordern.

Gemeinsam wird die Umstellung auf moderne Technologie und Prozesse im Bereich der physischen Produktion und der

virtuellen Steuerung, Planung und der datenbasierten Dienstleistung als die vielzitierte Digitalisierung begriffen. In diesen Bereichen und an deren Schnittstellen steht und fällt in Zukunft das eigene, bestehende Unternehmen und entwickeln sich neue Geschäftsmodelle.

Förderprogramme checken

Der Bedeutung der eben erläuterten Elemente, und der ihrer Verzahnung untereinander, sind sich Unternehmen und auch staatliche Entscheidungsträger bewusst. Um Projekte im Bereich der Digitalisierung zu fördern, rief die öffentliche Hand zahlreiche Programme ins Leben. Zwei, die hier exemplarisch herangezogen werden sollen, sind die „Plattform Industrie 4.0“ und der Technologiewettbewerb „Smart Service Welt“. Beide Förderprogramme werden gestützt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, bzw. zusätzlich durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Während die Plattform Industrie 4.0 den Fokus auf eine automatisierte, vernetzte Produktion und die operative Prozessexzellenz in Form von „Smart Operations“ legt, werden im Rahmen der Smart Services Welt innovative Geschäftsmodelle mit digitalisierten Produkten und Dienstleistungen entwickelt und spezifisch gefördert.

Das Thema Förderung von Beratungsdienstleistungen kann darüber hinaus auch unabhängig von der digitalen Welt für mittelständische Unternehmen interessant sein. Hier gibt es diverse Förderprogramme mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten und Förderungssummen. Eingangsvoraussetzungen sind jedoch im Einzelfalle immer zu prüfen. Im Rahmen eines Projektes mit Vallée und Partner kann konkret untersucht werden, ob ein Förderprogramm für Sie infrage kommt oder nicht. Checken Sie mit uns Ihre Möglichkeiten und kommen Sie gern in dieser Frage auf uns zu. Entwickeln Sie mit uns Ihr Geschäftsmodell zu einem smarten und zukunftsorientierten Business weiter.

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies. In den Datenschutz-Einstellungen können Sie bestimmen, welche Dienste verwendet werden dürfen. Durch Klick auf "OK" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.